Wanderführer Heidschnuckenweg


Neu

Wanderführer Heidschnuckenweg

Auf Lager

11,90


 

Zu Fuss auf gut 230 km von Fischbek in Hamburgs Süden quer durch die Lüneburger Heide nach Celle

Lila Farbenpracht der Heide zur Blütezeit im Spätsommer, unter farbigen Blätterdächern im Herbst, auf einsamen Pfaden im Winter oder lieber im Frühjahr, wenn die Natur wieder erwacht? Ganz egal zu welcher Jahreszeit - der Heidschnuckenweg ist immer eine Wanderung wert, sowohl für den sportlichen Wanderer als auch für den gemütlichen Genußwanderer!

Der abwechslungsreiche Fernwanderweg führt Sie vom Süden Hamburgs einmal quer durch die schönsten Heideflächen der Lüneburger Heide bis in die Residenzstadt Celle mit ihren reich verzierten Fachwerkhäusern in der Altstadt. Unterwegs durchqueren Sie zahlreiche Heideflächen mit sanften Hügeln, von denen sich fabelhafte Ausblicke eröffnen. Außerdem streifen Sie durch dichte Kiefern- und Mischwälder, kommen an geheimnisvollen Moorgebieten vorbei, durch idyllische Täler und saftig-grüne Wiesen. Und dazwischen laden schöne Heidedörfer zu einer Rast ein, sei es mit urigen Gaststätten oder mit Museen, die über die Besonderheiten der Region informieren. Und immer wieder werden Sie das Blöken der Heidschnucken vernehmen, der Schafe, die sich um die Pflege dieser einzigartigen Landschaft kümmern.

In diesem Wanderführer aus der Reihe 'Hikeline" der Verlages Esterbauer wird der Heidschnuckenweg in 15 Etappen beschrieben. Neben der genauen Wegbschreibung erhält man für jede Etappe Informationen zu Start- und Zielort, Höhenunterschieden, Gehzeit, Wegbeschaffenheit, Unterkünften und dem öffentlichen Nahverkehr sowie ein Höhenprofil und detaillierte Kartenausschnitte im Maßstab 1:35.000 mit eingetragenem Wegverlauf. GPS-Tracks stehen zum Download bereit.

Form und Ausstattung: Kartoniert, 16 x 11,2 cm, 168 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Höhenprofilen, Kartenausschnitten und einer farbigen, ausklappbaren Übersichtskarte.

Auflage: 2020

Auch diese Kategorien durchsuchen: Wandern in Niedersachsen, Lüneburger Heide, Wendland, Neues