Sternstunden der Kartografie

Auf Lager

16,00


 

Die abenteuerliche Geschichte der Entdeckung und Vermessung der Welt

Hatten die Griechen schon Stadtpläne? Wieso wurde Amerika nicht nach seinem Entdecker Kolumbus benannt? Und wer sichtete als Erster die Ringe des Saturn? Wolfgang Seidel nimmt uns mit auf eine Abenteuerreise durch Zeit und Raum. Er führt uns ein in die Geschichte der Weltentdeckung und Kartografie, die nicht etwa mit Land-, sondern mit Sternkarten und der Berechnung besonderer Himmelsereignisse begann. Der Band vereint erstmalig die bahnbrechenden geografischen und astronomischen Erkenntnisse, die nötig waren, damit aus mythischen Weltbildern exakte Karten wurden.

Erschienen ist das Buch in der National Geographic-Reihe bei Malik.

Form und Ausstattung: Kartoniert, 18 x 12,2 cm, 384 Seiten mit Farbabbildungen

Auflage: 2017

Diese Kategorie durchsuchen: Lesestoff