Meine Welt schmilzt (Taschenbuch)

Auf Lager

12,90


 

Ein alarmierender Bericht aus der Arktis

Line Nagell Ylvisåker lebt mit ihrer Familie in Spitzbergen, das vom Klimawandel massiv betroffen ist. Bis 2100 wird hier die Temperatur um acht Grad gestiegen sein.

Schon jetzt wird das Leben in der Hauptstadt Longyearbyen immer unberechenbarer: Lawinen begraben ganze Straßenzüge unter sich, bei Familienausflügen muss mit hungrigen Eisbären gerechnet werden, und Winter ohne Schnee bedeuten Monate ohne Licht.

Longyearbyen ist ein Paradox: Der Ort existiert nur wegen des Kohleabbaus, und Kohle verursacht den Klimawandel, unter dem die Menschen in Spitzbergen leiden.

Ylvisåker versucht, die Ursachen und Folgen der Erwärmung der Arktis zu ergründen. Die Journalistin spricht mit Meteorologen, Klimaforschern, erfahrenen Trappern, begegnet Eisbären und misst die steigenden Wassertemperaturen des Polarmeers.

Erschienen ist ihr aufrüttelnder Bericht im Verlag Hoffmann und Campe.

Form und Ausstattung:  Taschenbuch, kartoniert, 19 x 12,5 cm, 191 Seiten

Auflage: 2022

Auch diese Kategorien durchsuchen: Spitzbergen, Lesestoff